Taqa – Urlaub in Oman

Meine Freundin und ich waren in Taqa unterwegs und haben uns jeden Tag eine andere Sehenswürdigkeit angesehen. Meist war es so, dass wir morgens losgegangen sind, wenn es noch nicht so warm war. Dann haben wir uns irgendetwas angesehen, was auf unserer Liste stand und danach haben wir den restlichen Tag am Strand verbracht. Ganz gemütlich ohne Eile. So sind wir relativ schnell schön braun geworden und konnten unseren Sommerurlaub sehr gut genießen. An einem Tag haben wir einen Ausflug zu Khor Rori gemacht, das auch das antike Sumhuram genannt wird. Es befindet sich 10 km östlich vom Ortseingang und ist eine archäologische Ausgrabungsstätte, in der noch immer gearbeitet wird. Man kann den Fortschritt anschauen, mit dem ausgegraben wurde, da dort viele Informationstafeln hängen. Die Ausgrabungsstätte ist sehr schön anzusehen. Für uns war sie ein Pflicht- Termin, denn sie gehört seit 1988 zur Liste des UNESCO Weltkulturerbes und so mussten wir sie uns einfach angucken. An einem anderen Tag waren wir dann bei einem gemütlichen Plätzchen. 10 km westlich von Taqa liegt ein kleines Erholungsgebiet, zumindest wird es als solches von den Einheimischen genutzt.

camel-516722_640
Foto: falco / pixabay

Es gibt viel Schatten von Kokospalmen und so wird das Gelände oftmals für ein Picknick genutzt. Auch wir haben hier ein Picknick gemacht und fanden sie Stelle sehr schön. Danach ging es dann aber wieder zum Strand für uns, an dem übrigens auch sehr viele Palmen stehen, die Schatten spenden. Mir hat die Stadt Taqa sehr gut gefallen. Wir haben uns zwar auch Salala angeschaut, aber ich fand Taqa einfach besser.