Stichworte Urlaub Engadin

Viele, neue Eindrücke im Engadin

Die Gehwege waren gut geräumt, als wir im Engadin Urlaub gemacht haben, aber der Schnee türmte sich trotzdem an der Seite auf. Es war ein wunderschöner Anblick, denn er bedeutete, dass man wunderbar Ski fahren könnte. Wir hatten zu Hause in diesem Jahr gar keinen Schnee gehabt, was ich sehr schade fand, da mein Freund und ich sehr gerne Ski fahren gehen. Es war wie im Märchen und man wartete nur darauf, dass die Schneekönigin um die Ecke kommen würde. Wir gingen durch ein paar Wälder und danach an der Engadiner Seenplatte vorbei. Als wir dann wieder ins Hotel zurückgekehrt sind, um einen heißen Kakao zu trinken und uns aufzuwärmen, waren die Ski- Pässe schon bereit, abgeholt zu werden. Super, dachten wir uns, dann konnte es am nächsten Tag so richtig losgehen. Abends gingen wir erst einmal im hoteleigenen Restaurant essen und fanden es sehr schön, dass es einen Dresscode gab. Elegante Abendbekleidung war Pflicht und so fühlten wir uns gleich viel besser.

hot-chocolate-1068701_640
Foto: jill111 / pixabay

Weiterlesen

Ausflüge mit Freunden im Engadin

Zusammen mit meinen Freunden und meinem Freund war ich im Engadin, um dort das süße Leben im Schnee ein wenig zu genießen. Abends haben wir oft lange zusammengesessen und uns alte Geschichten erzählt und auch über Neues in unserem Leben geredet. Seitdem man verheiratet ist oder Kinder hat, sieht man sich nicht mehr so häufig und so ist es uns immer besonders wichtig, einmal im Jahr gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Bisher sind wir dann immer in Richtung Sonne und Wärme geflogen, aber nun waren wir im Winterurlaub unterwegs, was einmal eine kleine Abwechslung sein sollte. Wir haben viel zusammen erlebt in dieser Woche und haben es trotz kaltem Wetter gut gehen lassen. Da wir zu acht waren, haben wir meist Führungen und Touren gebucht und waren dabei immer allein, weil meist nur 8 Leute zugelassen waren, was uns natürlich sehr gut gefallen hat. Es gibt nichts schlimmeres, als Menschen in der Gruppe zu haben, die nicht zusammen passen und so haben wir viel Spaß gehabt. Wir waren Schneeschuh- Wandern, haben an einem Ski Kurs teilgenommen und am Ende konnte tatsächlich jeder von uns Ski fahren, was ich wirklich beachtlich fand.

ski-tour-999448_640
Foto: Hans / pixabay

Weiterlesen

Ruhige Abende & spannende Abende

Im Oktober war ich mit meinem Freund im Engadin. Wir wollten einen Kombination aus einem ruhigen und einem actionreichen Urlaub erleben und da ist man in St. Moritz genau an der richtigen Stelle. St. Moritz bietet für jeden etwas. Man kann Eisklettern, Ski fahren, Snowboard fahren, Snowkiten und auch Ski- Langlauf machen, wenn man möchte. Die Abende kann man aber trotzdem ruhig verbringen. Kleine Berghütten laden mit Kamin, heißem Kakao und köstlichem Essen zum Verweilen ein und so bekommt jeder das, was er gern haben will. Neben den actionreichen Sachen kann man es tagsüber aber auch gemütlicher angehen. Es werden süße Winterwanderungen angeboten, die zum Teil stark romantisch sind. Im Sommer kann man Biken und Wandern und Alpinisten haben hier besonders viel Spaß. Es gibt ein riesengroßes Wandernetz mit vielen Bike Trails in allen Schwierigkeitsgraden, wunderschöne Berg- und Klettertouren und die kleinen Seen von der Engadiner Seenplatte laden zum Verweilen ein. Im Winter kann man all diese Sachen genauso nutzen, nur eben anders.

winter-978856_640
Foto: mobinovyc / pixabay

Weiterlesen

Wandern in Pontresina

Weiter ging es zur nächsten Hütte auf unserem Weg, die ein Restaurant darstellte. Dort gab es Mittag und da das essen im Preis inbegriffen war, konnte man sich aussuchen, was man wollte. Ich entschied mich für einen Salat, da ich vom Frühstück noch so satt war und meine beste Freundin tat es mir gleich. In der Sonne auf der Terrasse des Restaurants genossen wir unseren Salat und auch eine kühle Cola und so entspannt ließ es sich hier wirklich aushalten. Weiter ging es dann wieder zurück über Stock und Stein den Berg hinunter. Vorbei kamen wir an einer langen Wiese, auf der viele schöne Blumen gepflanzt waren und weiter ging es durch den Wald. Unser Guide zeigte uns alle interessanten Blumen, Büsche und Bäume und auch ein paar Tiere. Dabei musste man allerdings schnell sein, denn sie waren schneller wieder weg, als man gucken konnte. Unterwegs machten wir an einem Aussichtspunkt noch einen Halt. Fast alle holten ihre Fotoapparate heraus und staunten einfach nur.

grovenediger-359483_640
Foto: Didgeman / pixabay

Weiterlesen

Spontan ins Engadin

Im Hintergrund die Berge und um uns herum das warme Wasser. So hatte ich mir einen spontanen Urlaub wirklich vorgestellt. Mein Mann und ich lieben kurze Trips, bei denen wir nicht wissen, wohin sie uns führen und so sind wir endlich auch einmal im Engadin gelandet. Spät abends kamen wir an, sodass wir nicht einmal das Ortsschild gesehen hatten und am Morgen erwachten wir in Pontresina. Das war vielleicht eine Überraschung! Da uns das Hotel und die Gegend so gut gefallen hat, beschlossen wir spontan, einfach ein paar Tage länger zu bleiben. So hatten wir nun genügend Zeit, uns die Gegend anzuschauen und die hat wirklich viel zu bieten. Den ersten Tag haben wir nur an der Engadiner Seenplatte verbracht. Es war einfach zu schön, um wahr zu sein. Die Kulisse ist zum Schwimmen einfach der Wahnsinn und da wir auch noch einen Picknickkorb mit hatten, haben wir es uns erst einmal für ein paar Stunden im Schatten der Bäume gemütlich gemacht. Ich habe mein Buch zu ende gelesen und mir dabei die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

rhaetian-172758_640
Foto: violetta / pixabay

Weiterlesen