Stichworte Autoversicherung berechnen

Autoversicherung in den USA für Residenten

In den USA leben bisher noch viele Residenten. Das heißt Menschen, die beschlossen haben ihren Lebensabend in den USA, vornehmlich in Staaten wie Florida zu verbringen. Sie besitzen dort ein Haus und haben auch ein Auto. Die meisten verbringen dort nur einen Teil des Jahres. Wie sieht es dann aber aus mit dem Versicherungsschutz fürs Auto. Wo muss man die Autoversicherung berechnen und abschließen – in den USA oder in Deutschland? Die Antwort: In den USA. Doch um einen Führerschein in den USA zu beantragen, braucht man ein Visum und einen Reisepass. Das Visum gilt für drei Monate und auch der amerikanische Führerschein ist dann nur für die Dauer dieser Zeit erhältlich. Für den Behördengang verliert man allerdings einen halben Tag Zeit in den USA. Doch auch mit dem deutschen Führerschein kann man in den USA Auto fahren und sogar eines kaufen und eine Versicherung abschließen. Wissenswert: In Florida herrscht Versicherungspflicht fürs Auto!

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Weiterlesen

Schweizer Autoversicherer diskriminieren Ausländer

Ausländer werden in der Schweiz nicht gerne gesehen. Entsprechend reagiert hat man nun auch seitens der wahlberechtigten Bevölkerung – denn man verlangt ein Kontingent und Obergrenzen was den Zuzug von Ausländern angeht. Gemeint sich damit nicht mal die Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten im Nahen Osten, sondern vor allem die EU-Bürger, die es auch zu tausenden jährlich in die Schweiz zieht. Bisher waren es rund 80.000 im Durchschnitt jährlich, die sich in der Schweiz niedergelassen haben. Doch auch die EU-Bürger werden – und zwar unter dem rechtlichen Schutz – beim Autoversicherung berechnen für die Schweiz regelrecht diskriminiert. Wer also einmal erleben möchte, wie das ist wenn man als Ausländer in einem anderen Land lebt, der sollte die Schweiz einmal ausprobieren!

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Weiterlesen