Lifestyle Motorrad fahren

Wer sich überlegt kurz vor dem Saisonstart noch ein Motorrad anzuschaffen, der hat kein Luxusproblem. Er hat einfach wohl den Wunsch statt mit dem Auto mit der zweirädrigen Maschine unterwegs zu sein. Etwas hinderlich sind sicherlich die Helmpflicht und auch der Umstand, dass man das Motorrad nicht das ganze Jahr nutzen kann. Doch abgesehen davon ist die Anmeldung von einem Motorrad natürlich auch mit einigen Kosten verbunden. Hierzu gehört auch die Motorradversicherung. Und gerade diese ist doch schon ein bisschen teuer, wobei man natürlich auch hier die Möglichkeit von Vergleichen hat. Eine sehr große Rolle spielt hierbei natürlich, dass man das man doch schon gut fahren muss, damit man auch etwas damit erleben kann.

Foto: magicpen  / pixelio.de
Foto: magicpen / pixelio.de


Trendsport Motorrad

Das Motorrad fahren über Land ist heute nahezu ein Trendsport geworden. Es spielt hier insbesondere eine Rolle, wie die Umgebung ist, in der man wohnt und ob nicht die Gemeinden schon entsprechende Geschwindigkeitsbegrenzungen für Motorräder installiert haben. Tatsache ist, es gibt viele Gefahrenpunkte in Deutschland, an denen immer wieder Motorradfahrer tödlich verunglücken, und zwar auch ohne dass andere Verkehrsteilnehmer daran beteiligt sind. Eine sehr große Rolle spielt hier die Rundumschau, die nicht jeder Motorradfahrer hat und auch die Übung sich auf dem nur zweirädrigen Gefährt zu halten. Aus diesem Grund wird von Experten der Versicherung auch immer wieder dazu geraten gerade vor dem ersten Ausflug in der neuen Saison einmal eine Probefahrt zu machen. Auch technische Mängl lassen sich so entdecken und noch vor der großen Tour beheben.

Kostenfaktoren

Abgesehen von der Motorradversicherung ist das Motorrad fahren nicht günstig. Denn es werden immer wieder Ersatzteile benötigt, die natürlich auch nicht von heute auf morgen finanziert werden können. Der Unterhalt von einem Motorrad ist schon recht teuer. Denn auch die Kosten für Werkstatt und für Motorradkleidung müssen einkalkuliert sein. Letztlich ist auch der Verschleiß zu berücksichtigen, wenn man wirklich denkt, dass man das Motorrad in der nächsten Saison gegen ein neues eintauschen und es verkaufen möchte.Dennoch ist Motorradfahren etwas, was heute zum Lifestyle von vielen einfach dazu gehört. Doch die Angst – auch die der Angehörigen – fährt eben jedes Mal bei einer Tour dann mit.