Ferien in Neuseeland machen

Neuseeland ist wirklich eine Insel, oder besser gesagt ein ganzer Inselstaat, den man ganz sicher kennt. Denn hier gibt es wirklich so einiges zu sehen und man hört auch immer wieder von der Schönheit dieses schönen Staates. Viele Dinge sind hier bekannt, vor allem wird man vielleicht auch wissen, dass auf Neuseeland wirklich unsagbar viele Schafe gezüchtet werden. Wolle und Fleisch sind hier das, was Neuseeland wirtschaftlich in diesem Bereich wirklich sehr stark macht. Nirgendwo sonst wird man so oft solch grosse Schafherden auf grünen Weiden finden können, wie auf der schönen Insel von Neuseeland. So muss man doch sagen, dass es einfach traumhaft ist, Neuseeland vielleicht doch auch mal besser kennen zu lernen, als nur von Dokumentationen und vielleicht der einen oder anderen Broschüre, die man mal irgendwo gelesen oder aufgeschnappt hat.

 

Foto: A. Kriewel / pixelio.de
Foto: A. Kriewel / pixelio.de

 

Freie Seele Neuseelands

Wer Neuseeland einmal kennen lernt, der wird schnell merken, dass die Uhren dort ein wenig anders ticken, als im schönen Herzen von Europa. Die Natur auf Neuseeland hat einen ganz anderen Stellenwert und man kann sich ganz sicher sein, dass die meiste Fläche der 270.000 km² von Neuseeland mit Natur bedeckt ist, in die der Mensch noch nicht eingegriffen hat und die noch nicht durch Spaten und Bagger verändert wurde. Die meisten Tiere und Pflanzen, die man auf Neuseeland trifft, sind hier endemische Arten und damit natürlich auf gewisse Weise einzigartig und nur noch interessanter, als sowieso schon. Daher ist es natürlich immer eine nette Idee, hier eben genau diese Seiten von Neuseeland nur umso mehr kennen und wahrscheinlich auch lieben zu lernen.