Endlich im Paradies angekommen

Zusammen mit meiner Freundin war ich auf der Insel Veligandu auf den Malediven. Die vorherige Insel, auf der wir waren, hat uns irgendwie gar nicht gepasst und so war Veligandu endlich die Insel, mit der wir im Paradies angekommen sind. Für jeden war etwas bei den Unternehmungen dabei und so konnte man jeden Tag mehr ein wenig die Insel erkunden – auch unter Wasser. Die Tauchgänge haben mir sehr viel Spaß gemacht und auch die Unterkunft, das Buffet und auch die Aktivitäten waren gut. Jeden Tag konnte man ein bisschen mehr am Buffet essen und es war wirklich lecker. Abends nach dem Abendessen haben wir uns immer ein wenig in die Lounge gesetzt, um zu entspannen. Dort konnte man Billard spielen, wenn man wollte, aber auch einfach nur ein wenig entspannen. Tagsüber verbrachten wir meist die ganze Zeit am Meer. Wir legten uns in die Sonne und ließen es uns einfach gut gehen. Natürlich muss man darauf achten, dass man wirklich gut eingecremt ist, denn die Haut merkt es sofort, wenn sich ein Sonnenbrand anbahnt.

fish-rabbit-492663_640
Foto: chopin92 / pixabay

Man hat aber auch genug Möglichkeiten, in den Schatten zu gehen, denn am Strand stehen viele Palmen herum, die Schatten spenden und unter die man sich einfach legen kann. Schön sind und praktisch zugleich sind auch die Hängematten, die zwischen manche Palmen gespannt sind. Dafür muss man aber schon früh morgens kommen, um dort noch einen Platz zu erhalten. Das Hausriff lädt zum Schwimmen und Tauchen ein. Man sieht unheimlich viele Korallen und die Fische, die dort im Riff leben, sind kunterbunt.