Die Sheikh Zayed Road

Ich wollte gern einmal nach Dubai fahren, um mir die Entwicklung der Arabischen Emirate anzuschauen. Dubai ist dabei ja das Vorzeigeobjekt und so war ich schon ganz gespannt, das Land in Tradition und Moderne zu sehen. In den Straßen von Dubai sieht man dabei die Entwicklung am deutlichsten und so macht es sehr viel Spaß in der neuen und zugleich alten Stadt spazieren zu gehen. Die bekannteste und zugleich auch bedeutendste und größte Straße in Dubai ist die Sheikh Zayed Road. Sie ist die Verkehrsader des Emirates und einfach riesengroß. Sie verläuft einmal quer an der Küste entlang und so hat man hier einen hervorragenden Blick auf das Meer und viele kleine Strände, an denen man anhalten kann, wenn man will. Außerdem ist sie auch die Verbindungsstelle zum nächstgelegenen Emirat Abu Dhab. Wir haben uns extra ein Auto gemietet, um dort einmal entlangfahren zu können und der Ausblick ist den kleinen Stress beim fahren wirklich wert. Dafür, dass die Straße erst seit 30 Jahren existiert, ist sie wirklich sehr eindrucksvoll. Auch wenn sie zuvor wahrscheinlich nicht in dieser Art existiert hat. Sie endet übrigens mitten in der Wüste, was cool ist, denn dort kann man sein Auto abstellen und einfach in die Wüste gucken. Kamel Touren kann man hier auch machen und so haben wir es uns nicht nehmen lassen, auf einem Kamel zu reiten. Zurück ging es dann wieder über die riesengroße Straße und wirklich weit war es bis Dubai nicht und fahren kann man hier eigentlich auch ganz gut.

113352_web_R_K_by_Wolfgang Mayer_pixelio.de
Foto: Wolfgang Mayer/pixelio.de