Von Engadin

Reise ins Ungewisse

Mein Mann und ich machen öfters einmal eine Fahrt ins Blaue. Dafür fahren wir einfach los und sehen, wohin uns unsere Reise führt. Dieses Mal wussten wir vorher nur, dass wir in die Schweiz wollten, aber wohin genau es uns hinführt, wussten wir noch nicht. Wir fuhren rund 6 Stunden bis wir in einem kleinen idyllischen Örtchen gelandet sind, in dem wir die Nacht verbringen wollten. Da wir kein Ortsschild gesehen haben, wussten wir natürlich auch nicht, wo wir uns befinden, aber das Hotel hat uns ziemlich zugesagt und so entschlossen wir, die Nacht hier zu verbringen. An der Rezeption erfuhren wir dann, dass es uns zum Hotel Pontresina verschlagen hatte und wir in dem kleinen Örtchen Pontresina sind. Schön, dachte ich mir, da ich sowieso schon immer einmal nach Pontresina reisen wollte. So hat uns nun der Zufall hierher geführt. Den Abend verbrachten wir mit einem Spaziergang und durch Pontresina und einem leckeren Essen vor Ort in einem schicken Restaurant. Danach fielen wir todmüde ins Bett und erwachten erst am nächsten Morgen wieder.

shore-238515_640
Foto: RyanMcGuire / pixabay

Weiterlesen

Spontan ins Engadin

Im Hintergrund die Berge und um uns herum das warme Wasser. So hatte ich mir einen spontanen Urlaub wirklich vorgestellt. Mein Mann und ich lieben kurze Trips, bei denen wir nicht wissen, wohin sie uns führen und so sind wir endlich auch einmal im Engadin gelandet. Spät abends kamen wir an, sodass wir nicht einmal das Ortsschild gesehen hatten und am Morgen erwachten wir in Pontresina. Das war vielleicht eine Überraschung! Da uns das Hotel und die Gegend so gut gefallen hat, beschlossen wir spontan, einfach ein paar Tage länger zu bleiben. So hatten wir nun genügend Zeit, uns die Gegend anzuschauen und die hat wirklich viel zu bieten. Den ersten Tag haben wir nur an der Engadiner Seenplatte verbracht. Es war einfach zu schön, um wahr zu sein. Die Kulisse ist zum Schwimmen einfach der Wahnsinn und da wir auch noch einen Picknickkorb mit hatten, haben wir es uns erst einmal für ein paar Stunden im Schatten der Bäume gemütlich gemacht. Ich habe mein Buch zu ende gelesen und mir dabei die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

rhaetian-172758_640
Foto: violetta / pixabay

Weiterlesen

Das Engadin – eine Garantie für tolle Ferien

Jeder kennt es, die Ferien am Meer, Ozean oder an einem See zu verbringen. Gewässer sind einfach etwas Reizvolles und Schönes und nicht ohne Grund lieben wir sie mehr oder weniger. Ein Gewässer ohne Grenzen, so weit, dass man kaum ein Ende sieht. In gewisser Weise löst doch genau das eine tiefe und melancholische Art des Fernwehs aus, oder nicht? Der weite Horizont beflügelt einfach und lässt so manchen zu mancher Stunde einfach nur bemerken, wie grenzenlos unsere Welt an sich doch eigentlich ist. Und das ist sie wirklich wahrlich. Auch wenn man überall hin reisen kann, so ist es dennoch einfach wirklich wunderbar, die Grenzenlosigkeit zu erleben. Wunderbare Ferien aber mit Grenzen, die kann man im Schweizer Engadin erleben, denn diese Alpenwelt ist sehr besonders.

 

Foto: Joujou  / pixelio.de
Foto: Joujou / pixelio.de

 

Weiterlesen

Die Alpenmetropole St. Moritz

Die Alpen sind wirklich ein traumhaftes und schönes Gebirge und man kann doch so einiges dort sehen und kennen lernen. Besonders schön ist es hier, die ein oder anderen neuen Erfahrungen zu finden und sammeln zu können, vielleicht sogar Freunde und Gleichgesinnte fürs Leben zu finden. Denn man kann sicher sagen, dass die Bewohner der Alpenregionen wirklich tolle und offene Menschen sind, die ein herzliches Gemüt haben, wie kaum andere Menschen in Mitteleuropa. So kann man sich sicher sein, dass man bestimmt tolle Menschen kennen lernen wird und, dass man wirklich schöne Zeiten haben wird. Besonders beliebt in den Alpen ist natürlich die schöne Stadt von St. Moritz, denn es ist sozusagen die Perle des schönen Schweizer Engadin.

 

Foto: Erich Westendarp  / pixelio.de
Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

 

Weiterlesen

Urlaub im Engadin mit meiner Mutter

Vor kurzem war ich mit meiner Mutter im Engadin, weil wir gern ein wenig Wellness Urlaub machen wollten. Die Männer ließen wir zu Hause und so konnten wir endlich mal ein wenig zu zweit entspannen. Wir hatten uns auch viel zu erzählen, denn so oft sieht man sich im Alltag auch wieder nicht. So saßen wir also in einem Wellness- Tempel und redeten über Gott und die Welt. Nebenbei bekamen wir eine Maniküre und eine Pediküre und danach fühlten wir uns schon viel besser. Massagen durften natürlich auch nicht fehlen, aber da wir es uns jeden Tag ein wenig gut gehen lassen wollten, haben wir jeden Tag auch eine andere Wellness- Aktivität gemacht. Am ersten Tag stand ein Bad auf dem Termin, das die Muskeln entspannen und auf den Geist beruhigend wirken sollte – das perfekte für den anstrengenden Anreise- Tag und so war ich abends sichtlich entspannt. Am nächsten Tag gab es dann eine Massage in einem angesagte Spa, der nicht nur mit seinen Angeboten lockt, sondern auch mit seinem Aussehen.

??????????
Foto: Katharina-Wieland-Müller/pixelio.de

Weiterlesen

Wellness Urlaub im Engadin

Ferien im Engadin waren schon immer ein Traum von mir. So bin ich mit meiner Mutter neulich zu Wellness Ferien im Engadin aufgebrochen. Wir wollten uns unbedingt das Engadin anschauen und wo kann man besser entspannen, als in den Bergen und in der Natur, die das Engadin bietet? Hier gibt es überall grandiose Ausblicke, bei denen man verweilen kann. Man kommt fast aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn die Natur hier ist so wunderschön, dass man es fast nicht glauben kann. Es gibt kaum ein Fleckchen auf der Erde, das eine so unberührte Natur ihr eigenen nennen kann. Im Engadin kann aber nicht nur die Natur genießen und lange Spaziergänge machen, sondern auch die Seele baumeln lassen in den vielen Angeboten, die sich mit Wellness beschäftigen. Es gibt so viele Spa- und Wellness- Angebote, das man schnell den Überblick verliert. Allein unser Hotel bot über 20 Anwendungen an.

681396_web_R_K_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de
Foto: Katharina Wieland Müller/pixelio.de

Weiterlesen